WIE KOMME ICH ZU EINER PHOTOVOLTAIK-ANLAGE?

  1. Abklärung: Anlagen-Größe, Situierung am Gebäude, möglicher Standort für Wechselrichter und Leitungsführung
  2. Einholung konkreter Angebote
  3. Bauanzeige bzw. Baubewilligung
  4. Elektrizitätswirtschaftliche Bewilligung bei Anlagen über 25 kWp
  5. Anschlussansuchen beim öffentlichen Stromnetzbetreiber
  6. Anerkennung der Ökostromanlage durch das Land Vorarlberg
  7. Förderansuchen bei KLIEN stellen oder Einspeisevertrag mit OeMAG abschließen

01 Beratung

Zunächst findet ein ausführliches Beratungsgespräch bei Ihnen mit dem Vertriebsaußendienst von NEWI-SOLAR statt. Dieser ermittelt die örtlichen Gegebenheiten und kann gezielt auf Ihre Wünsche und Fragen eingehen.

02. Angebot

Wenige Tage später erhalten Sie von uns Ihr persönliches Angebot inklusive detaillierter Wirtschaftlichkeitsprognose für Ihre geplante Anlage. Auf Wunsch können wir bereits vorab eine Netzberechnung für Ihre Photovoltaik-Anlage beim zuständigen Netzbetreiber beantragen.

 

03. Baugenehmigung

Eine Baugenehmigung müssen Sie beim örtlichen Bauamt nur für denkmalgeschützte Gebäude oder Freilandanlagen beantragen. Mit Ihrem Statiker sollten Sie die statische Eignung des Gebäudes prüfen, um einen sicheren Betrieb der Anlage zu gewährleisten.

04.Steuernsparen

Ein besonderer Mehrwert Ihrer Solaranlage liegt in den damit verbundenen steuerlichen Vorteilen - wie der Mehrwertsteuer-Rückerstattung. Am besten informieren Sie sich direkt bei Ihrem persönlichen Steuerberater.

05.Finanzierung

Informieren Sie sich je nach Bedarf im Vorfeld bei Ihrer Bank über Finanzierungsmöglichkeiten.

 

06.Auftrag

Mit Ihrer Auftragserteilung für Ihre eigene NEWI-SOLAR Anlage melden wir Sie gleichzeitig bei Ihrem Energieversorgungsunternehmen an. Innerhalb kürzester Zeit erhalten Sie per Post eine Angebotsreinschrift, die detaillierte Wirtschaftlichkeitsberechnung sowie Informationen zum weiteren Ablauf.

07.Feinabstimmung

Unser Techniker-Team nimmt mit dem Feinaufmaß noch einmal alle relevanten Details auf und kontrolliert die Anforderungen. Im Anschluss wird Ihre Photovoltaikanlage von Ihrem zuständigen Techniker geplant und Sie erhalten eine Auftragsbestätigung.

08.Versicherung

Für die Montage der Anlage haben wir eine Montageversicherung abgeschlossen. Sie sollten sich jedoch frühzeitig bei Ihrem Versicherungs-berater über eine Photovoltaik-Versicherung informieren, um bereits bei der Inbetriebnahme der Anlage den vollen Versicherungsschutz zu genießen.

09.Vorbereitung

Wir klären für Sie alle Details wie z.B. die Einspeiseabwicklung bei Ihrem Netzbetreiber. Sobald die Freigabe des Energieversorgers vorliegt, erfolgt die Umsetzung: Wenige Tage vor der Installation lassen wir je nach Bedarf ein Montagegerüst an Ihrem Gebäude anbringen. Mit der Auslieferung der Systembauteile erhalten Sie nun die erste Teilrechnung.

10. Installation

Zunächst wird das Trägersystem montiert und anschließend die Photovoltaik-Module darauf befestigt. Als letzter Schritt erfolgt der Elektroanschluss der Anlage. Nach der Fertigstellung erhalten Sie Ihre Schlussrechnung.

11.Saubere Energie

Die Photovoltaik-Anlage speist nun den erzeugten Strom ins Stromnetz ein. Nach der Fertigmeldung beim Netzbetreiber erhalten Sie in der Regel innerhalb von ca. 3 Monaten die ersten Vergütungszahlungen.